LB 20 Religionsfreiheit: Malaysia

 Länderberichte Religionsfreiheit Heft 20: Malaysia

Die Studie vermittelt einen Einblick in die Situation der Religionsfreiheit in Malaysia, einem multireligiösen und multiethnischen prosperierenden Schwellenland.

Die von der malaiisch-muslimischen Mehrheit dominierte Regierung Malaysias, die für die Malaien den Status als „Ureinwohner“ Malaysias (bumiputera) geltend macht, fordert von den anderen ethnischen Minderheiten in Malaysia – zumeist Chinesen und Inder – die Anerkennung ihrer politischen und sozialen „Vormachtstellung“. Diese Unterteilung der Bevölkerung in Malaien und Nicht-Malaien – in Muslime und Nicht-Muslime – hat im tatsächlichen Leben ein Zweiklassensystem zur Folge.

Die Verknüpfung religiöser, ethnischer und politischer Fragen führt in Malaysia zu einer Beschneidung des Rechts auf Religionsfreiheit. Für Religionsfreiheit in Malaysia einzutreten heißt, sich für die Gleichberechtigung der verschiedenen ethnischen Gruppen einzusetzen.

Malaysia und der Vatikan haben erst vor wenigen Jahren diplomatische Beziehungen miteinander aufgenommen. Dies kann von Vorteil sein, wenn es um eine Kontrolle der Einhaltung von Religionsfreiheit in dem südostasiatischen Land geht. missio wird die weiteren Entwicklungen in dem südostasiatischen Staat aufmerksam beobachten.

Christoph Marcinkowski (Hg.),
Religionsfreiheit: Malaysia.
Länderberichte Religionsfreiheit, Heft 20, 2014.
30 Seiten, DIN A5, geheftet.

Hier steht das Heft als Download bereit.

 

Artikel-Nr. 0600528
*Ihr Preis 0,00 €
Lager Status Verfügbar
Auftragsmenge
Auftragsmenge In den Warenkorb

Das könnte Sie auch interessieren: