ThEW 12: Inkulturation

Gottes Gegenwart in den Kulturen

Der Begriff 'Inkulturation' umreißt im theologischen Vokabular das Verhältnis von Glaube, Christentum oder Kirche einerseits und Kultur oder Kulturen andererseits.
Der vorliegende Band aus der Reihe „Theologie der Einen Welt“ beleuchtet diesen schillernden Begriff in fünf Kapiteln.

Im ersten Kapitel werden frühe Ansätze der Inkulturation in der Kirchengeschichte vorgestellt. Sodann umreißen die Autoren den Zusammenhang zwischen Offenbarungsverständnis und Inkulturationsbegriff. Wie sich Inkulturation in unterschiedlichen Kontexten niederschlägt, zeigen verschiedene Modelle der Inkulturation. Das vierte Kapitel beleuchtet das Verhältnis von Kontextualisierung und Inkulturation, und im fünften und letzten Kapitel beschäftigen sich die Autoren mit dem Spannungsverhältnis zwischen Inkulturation und Interkulturalität.

Mit Beiträgen von Edmund Chia, Mariano Delgado, Thomas Fornet-Ponse, Klaus Krämer, Francis Anekwe Oborji, John Mansford Prior, Andrew Gimenez Recepción, Martin Üffing, Klaus Vellguth, José M. Vigil, Hans Waldenfels.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Krämer, Klaus / Vellguth, Klaus (Hrsg.)
Inkulturation
Gottes Gegegnwart in den Kulturen
Theologie der Einen Welt, Band 12
368 Seiten, 12 x 19 cm, gebunden.
Verlag Herder, 2017.

Mit der Buchreihe „Theologie der Einen Welt“ stellt missio ein weltkirchliches Forum zur Verfügung, auf dem ein lebendiger theologischer und missionswissenschaftlicher Austausch stattfindet.

Artikel-Nr. 0310480
*Ihr Preis 28,00 €
Lager Status Verfügbar
Auftragsmenge
Auftragsmenge In den Warenkorb

Das könnte Sie auch interessieren: