MR 73: Gewalt im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Hexerei in Papua-Neuguiena

Papua-Neuguinea ist der drittgrößte Inselstaat der Welt und fasziniert nicht nur durch eine außergewöhnliche landschaftliche Vielfalt. Auch in kultureller Hinsicht bietet sich ein buntes Bild: In dem nördlich von Australien im Pazifik gelegenen Land leben an die tausend Volksgruppen mit je eigener Sprache und Kultur.

Die vorliegende Studie ist ein im Jahr 2017 erstmals in englischer Sprache publiziertes Kooperationsprojekt zwischen Wissenschaftlern der Divine Word University und dem National Research Institute in Papua-Neuguinea sowie der Australian National University. Sie stützt sich auf Daten aus den
Jahren 1996 bis 2016 und liefert systematische Informationen zu Gewalt im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Hexerei in Papua-Neuguinea. Die Studie charakterisiert Täter und Opfer, beschreibt Reaktionen staatlicher und nichtstaatlicher Akteure und zeigt die geographische Verteilung und den
zeitlichen Verlauf der Gewalttaten auf.

Autoren: Miranda Forsyth, Judy Putt, Thierry Bouhours, Brigitte Bouhours
Redaktion: Katja Nikles
Gewalt im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Hexerei in Papua-Neuguinea
Menschenrechtsstudie Heft 73
19 Seiten, DIN A5, geheftet. 2018

Hier steht das Heft als Download bereit

 

Artikel-Nr. 0600349
*Ihr Preis 0,00 €
Lager Status Verfügbar
Auftragsmenge
Auftragsmenge In den Warenkorb

Das könnte Sie auch interessieren: